Montag, 11. März 2019

Wird das mein Motorradjahr???

Wird das mein Motorradjahr?

Nach dem das Kradtreiben in 2018 aufgrund meines Zweithobbys und den damit verbundenen Reisen nach Korea etwas kurz kam, hoffe ich darauf dass in diesem Jahr bedeutend mehr geht.
Da der Dezember und auch der Januar, wettertechnisch und krankheitsbedingt, keine Möglichkeit zum Fahren gab, legte die Saison 2018 bei zweitweisen sehr frühlingshaftem Wetter, im Februar einen erstklassigen Start dahin. So ging es erst mit der Orange bis auf den alten Fichtel und seit Mai durfte ich auch die KiloEmme wieder über die Straßen treiben.

Unten habe ich dazu ein paar Bilder meiner ersten Saisonerfahrungen für euch bereitgestellt.
Als kleine Neuigkeit seht ihr auf meinem Blog (rechte Spalte) nun auch eine Verlinkung zu meinem Instagram Account "MZ1000SF". Bei Interesse an meinen Bildern einfach mal vorbei schauen und ein Abo da lassen.

Was wird in diesem Jahr noch so gehen???
Auf dem Plan steht derzeit folgendes:
  • Ende April soll es runter nach Griechenland gehen. Thomas und Anja nehmen ab Venedig den Seeweg und Sven und ich fahren an der Adria entlang um uns dann irgendwo in Griechenland mit den beiden zu treffen. Dabei soll es recht zügig bis runter an das Ende von Kroatien gehen, damit wir uns auf der Hinreise für Montenegro und Albanien und der Rückreise für Mazedonien und den Kosovo Zeit nehemen können. Ick freu mir schon so riesig!
  • Mitte Juli ist dann wieder Emmentreffen Süd (im Schwarzwald). Bis dahin muss ich die Emme allerdings wieder etwas auf Vordermann bringen. Da ist leider noch einiges zu tun. Aber eins weiß ich. Es wird, wenn das Wetter mitspielt, ein Wahnsinns Treffen und vielleicht geht es danach noch ein paar Tage in die Vogesen. Wenn man einmal dort unten ist. ;-)
  • Ende September, Anfang Oktober soll es mal wieder in die Dolos gehen. Hohe Berge, viele Kurven, lecker Essen......immer wieder wunderschön.                                                                Vielleicht dieses Mal mit Sozia...mal sehen. ;-)
  • Des Weiteren stehen natürlich viele kleine Touren auf dem Plan. Ostsee ist ein Muss in diesem Jahr da es im letzten leider nicht mehr geklappt hat. Harz/Erzgebirge/Vogtland/Tschechei und vielleicht nochmal die österreichischen Alpen.
  • .....ick lass mir überraschen!
 

 




































Montag, 16. Juli 2018

Ohh mein Gott!

Ohhh mein Gott!
Seit einem Jahr ist hier nichts mehr passiert, dabei ist doch so viel passiert. *schäm*
Vielleicht schaff ich es ja demnächst wieder ab und zu etwas zu schreiben. *nur was*

Hier erst einmal ein paar Bilder der letzen Jahre und dann werden wir sehen,.




Sonntag, 16. Juli 2017

MZ1000 Forentreffen im Schwarzwald

Auch in diesem Jahr fand wieder ein MZ 1000 Forumstreffen statt.
Dieses Mal wurde es wieder mit dem MZ Südtreffen zusammengelegt und fand aus diesem Grund im schönen Schwarzwald statt. Hotel "Schöne Aussicht" in Hornberg-Niederwasser.
Tolles Hotel abgelegen auf dem Berg in einer wunderschönen Landschaft mit tollem Essen.
Die Anreise erfolgte dieses Mal zu dritt. Thomas mit der bepackter Orange, da er nach dem Treffen gleich weiter in Richtung Tschechei wollte, Thomas alias Silberfisch mit seiner MZ1000SF und meiner einer. Die Strecke war recht ereignislos. Um Stuttgart wurde es dann extrem voll so dass die Autobahn und die Landstraße alle dicht waren. Angekommen sind wir trotzdem.
Samstag fuhren wir dann in einer kleinen, feinen Gruppe ca. 330km durch den Schwarzwald. Kurven, Kurven und noch mehr Kurven. Mittags ist die ganze Truppe zum Essen eingekehrt und dann fuhr wieder jede Gruppe ihren Weg zurück zum Hotel. Ich hab das Grinsen noch im Gesicht wenn ich an die Kurven denke. Danke Tobi an deine tolle Führung.
Abends gab es wieder Lecker Essen im Hotel und einen Umtrunk an der legendären Polobar von Marco.
Sonntag Morgen, nach dem Frühstück, ging es dann für mich allein wieder Richtung Heimat.
Sachen für unsere Schwarzmeer Tour mussten noch gepackt werden. Ja ich weiss, bin wieder etwas spät dran.
Auf jeden Fall war es ein obergeiles, sauanstrengendes Wochenende mit 1700km und sau viel Spaß!
Montag Morgen fahr ich dann mit der Orange tief nach Tschechland (fast bis an die slowakische Grenze) und treffe mich dort mit Thomas und Sven.  Die 10 Ländertour kann beginnen. .......

alle Gruppen zum Mittag im Waldhaus
in Reih und Glied
in Reih und Glied II

Landschaft war auch da
irgendwo im Schwarzen Wald

schon wieder eine Raucherpause
die Emme nach einem anstrengen WE ins Bett gebracht


Montag, 17. April 2017

So ist das eben…



Jajaja…so ist das eben. 
Während wir in der Heimat bei bestem April Wetter (nass, kalt, bähhh) das Osterfest zelebrieren, reisen die härtesten unter uns in der Welt umher.
Das WernerLE treibt  seine MZ Mastiff über Sardinien und Thomas seinen Kürbis durch Italien.
Ich sitze zu Hause mit einem schönen Husten und schaff es gerade mal ein paar km in der Gegend zu fahren.
Also bleibt mir nichts anderes übrig, als Thoma seinem Blog zu folgen und den Bildern hinterher zu schmachten die mir die beiden jeden Tag per Whatsapp schicken. Naja OK! Da ich dieses Jahr auch schon ein paar km hinter mir gelassen hab,  kann ich auch meinen eigenen Bildern hinterher schmachten, doch die Bilder aus der Ferne machen irgendwie mehr her und steigern das Fernweh ins unermessliche. 
Noch bis Mitte Juli muss ich warten, erst dann startet unsere 10 Länder Tour ans Schwarze Meer, aber vorher wird mit Sicherheit noch der ein oder andere km gefahren. Bis zum Start der Tour muss ich die 15T km auf der Orange voll bekommen damit die erste große Durchsicht gemacht werden kann und ich sie mit neuen Reifen bestückt, die über 5T km, in den wilden Südosten treiben kann.
 
Pause an der Goitsche

wer knipst hier wen

einfach schön grün

Pullerpause

es wird Nacht Senorita ...

die Scheune

die Sonne in der Hand

Mopedpflege

Wunschbrunnen

wer stellt sich da wieder quer

diese beiden Poster
die Emme im Gartenreich Wörlitz
ein Reiter der Apokalypse treibt bestimmt eine Emme
Ferropolis

.
 

Montag, 6. Februar 2017

Saisonstart 2017



Üblicher Weise starten bei mir die Motorradsaison im Februar zur Leipziger Motorradmesse. Glücklicherweise hat mein oranges Biest eine Ganzjahreszulassung so dass die Saison 2016 nahtlos in die Saison 2017 übergegangen ist.  
Saisonstart 2017 im Januar
Trotzdem war der obligatorische Saisonstartmessebesuch am 03.02.17 in Leipzig Pflicht.  Die Anreise erfolgte nun endlich standesgemäß mit dem Krad damit auch einmal direkt vor dem Messeeingang geparkt werden kann und man sich die PKW Parkplatzgebühren spart. 😉
kostenloser Parkplatz in der ersten Reihe

Die Anreise mit Töchterchen, als Sozia, war dank „liquid sunshine“ nicht ganz so toll. Leichter Nieselregen bei 3-5°C und dank starkem Freitagnachmittags-Berufsverkehr fuhren wir die ganze Zeit von einer Gischt-Wolke zur anderen.  Trotzdem haben sich etliche Kradtreiber nicht vom Wetter abschrecken lassen und so stand eine gute Anzahl Motorräder vor dem Messeeingang.
nass, kalt und schmutzig aber angekommen

auch MZ war vertreten (interessante Farbe 😅 )
Auf der Messe war es genau wie wir erwartet hatten, sehr übersichtlich. Freitags sind die meisten Stände, dank mäßigen Besucherzahlen,  gut zugänglich und auch auf die aktuellen Modelle kommt man ohne größere Wartezeiten.
Viel Neues gab es nicht. Uns interessierte sowieso voranging der Stand der orangen Österreicher. Thomas braucht demnächst einen Nachfolger für seine 1190 Adventure und das Töchterchen beginnt ihre Krad Karriere ab August auf einer 125iger Duke.  Somit war für Thomas die neue 1290 Adventure mit ihrem neuen KTM typischen LED Scheinwerfer und dem neuen tollen LFT Display von besonderem Interesse. Nach dem ich den LED Scheinwerfer zuerst echt gruselig fand muss ich gestehen das er im realen wirklich gut an die Maschinen passt. Auch das neue TFT Kombiinstrument sieht optisch sehr ansprechend aus. Was es taugt wird sich zeigen wenn die ersten Maschinen auf der Straße sind und auch der Tempomat hat eine Überarbeitung bekommen. Er hat  von der rechten Fahrzeugseite auf die Linken gewechselt und kann nun sehr einfach ohne Verrenkung der Hand bedient werden.
KTM RC 125
KTM Duke 125
KTM 1290 Superduke
















Honda Fireblade eindeutig zu klein für den Kerl




Die Messe macht auf jeden Fall Spaß und ist einen Besuch wert. Allerdings wünsche ich mir für die kommenden Jahre gern ein paar Neuerungen, denn irgendwie ist es jedes Jahr das Gleiche. Im März steht dann ein Besuch der Berliner Motorradtage an. Mal sehen was die Berliner Jungs und Mädels auf die Beine gestellt bekommen.
Am Abend wurde dann bei einem guten Glas (oder zwei...) schottischem Feuerwasser das Grundgerüst für unsere Jahrestour an das schwarze Meer (10 Länder Tour) in Rumänien gestrickt. 
An der Stelle vielen Dank an Thomas für das Feuerwasser und die leckeren Pizzen. Bussi!
Somit ist das erste Highlight 2017 absolviert und es beginnt das Warten auf besseres Wetter.

PS: Offizieller Abschlußbericht zur Leipziger Motorradmesse.    #zweiradmessen

Sonntag, 22. Januar 2017

Erste Ausfahrt 2017

Da das WernerLE mit seinen Schneebildern, auf über 1800m Höhe,  den Fahrriemen in mir weckte, nutzte ich heute das herrliche Sonntagswetter und startete die erste Ausfahrt 2017.
Bei angenehmen -2 Grad besuchte ich die Burg Rabenstein, den Bergwitzsee und den tief verschneiten Ochsenkopf.  Nach 130km war ich gut durchgefrostet und bereit für die Sonntagscouch.
Mit etwas Glück ist nächsten Sonntag noch eine kleine Runde drinn bevor es am 3. Februar zur Motorradmesse Leipzig geht.